Leichte Jacken

Leichte Blazerjacke mit Tunnelzug
Jeansjacke mit Seitenschlitzen
Poncho mit Material-Mix

Lieblings-Look

Im Frühling und im Herbst ist das Wetter häufig sehr wechselhaft, mal ist es zu warm, mal zu kalt – trotzen Sie den etwaigen Wetterlaunen! Jetzt kommen die Übergangsjacken zum Einsatz. Ob klassischer Trenchcoat, lässige Jeansjacke, leichte Steppjacke oder cooler Parka, die Übergangsjacke ist auf jede Wetterlage eingestellt.

Puristisch kombiniert

So kombinieren Sie Übergangsjacken: Eine Übergangsjacke sollte Sie vor Wind und Kälte schützen, aber wiederum nicht so warm sein wie die Winterjacke. Leichte Steppjacken sind ideal für unbeständiges Wetter. Sie zaubern im Handumdrehen einen coolen, aber dennoch stilvollen Look. Kombiniert mit Jeans, T-Shirt und Sneakern wird daraus das perfekte Outfit für den Shoppingbummel durch die Stadt. Der Trenchcoat komplettiert an milden Tagen Ihren Businesslook ist aber auch bei Regenwetter ein schicker Begleiter.

Stylingticker für Modemutige

Welcher Jackentyp steht mir? Jede Figur ist anders, doch ganz egal welchem Figurtyp Sie entsprechen, durch geschickt ausgewählte Schnitte findet jede Frau die passende Übergangsjacke. Für den Birnen-Figurtyp empfehlen wir eine etwas länger geschnittene Jacke, beispielsweise einen Kurzmantel in A-Linie. Oder haben Sie eine schmale Körpermitte? Dann sollten Sie diese auch betonen, z. B. mit einem Trenchcoat mit Taillengürtel.